Metalltrockenmauer 1013

Beeteinfassungen

Verfügbare Materialien

CS Cortenstahl
ES Edelstahl

Verfügbare Farben und Oberflächen

W1 Polarweiss
W2 Polarweiß
G1 Graphitschwarz
G2 Graphitschwarz
D1 DB703
D2 FS703
A1 Anthrazitgrau
S1 Bronze
RAL Sonderfarben
ER Edelrost

* Sonderfarben S1 (Bronze C33), sowie Sonderfarbe S2 (RAL Farbe nach Kundenwunsch): Preisaufschlag 5%

Das edel anmutende und elegant gestaltete Trockenwandsystem aus hochwertigem Cortenstahl ist durch seine einfache Handhabung schnell aufgebaut. Mauerwände sind mittels seiner verarbeitungsfreundlichen Einzel-Komponenten, die beliebig gedreht und kombiniert verbaut werden können, ohne großen Aufwand in gerader oder geschwungener Form realisierbar.

Die massiv gefertigten Elemente sind auch in Hanglagen ideal als Stützmauern, Terrassenmauern sowie begrünte Sicht- und Lärmschutzwände geeignet. Durch die fehlende Boden- und Deckenplatte der Ringelemente können sich auch Pflanzenwurzeln ausdehnen und so die einzelnen Teile fest miteinander verbinden. Dadurch erhält der Mauerverband zusätzliche Stabilität.

Verarbeitung:

Die Gründung der Mauer sollte im Allgemeinen bauseits mit einem ausreichend tiefen Aushub der Humusschicht erfolgen (Gründungstiefe und Fundamentstärke sind entsprechend den örtlichen Gegebenheiten von Seiten des Bauherren statisch nachzuweisen). Anschließend wird Kies oder auch frostschutzsicheres Einfüllmaterial in der freigelegten Grube verteilt. Bei Mauern über einem Meter Höhe ist grundsätzlich eine frostfreie Gründung ratsam.

Die erste Reihe muss besonders exakt verbaut und ca. 10 cm ins Erdreich eingebunden werden und bei höheren Mauern mit Erdankern oder Betonkeilen fixiert werden. Die folgenden Reihen werden nun trocken aufeinander gesetzt. Mögliche Höhenunterschiede sind zu vermeiden. Zwischen den einzelnen Metallverbundsteinen einer Ebene wird eine Fuge von 2 cm benötigt, um mögliche Spannungen und Unebenheiten auszugleichen. Zur Vorbeugung von Frostschäden empfiehlt es sich, die Verbundringe mit einer durchlässigen Schicht aus Kies und Erdreich zu befüllen, damit mögliches Wasser ungehindert austreten kann. Zur Regulierung des Wasserhaushaltes kann zusätzliches Verfüllmaterial beigemischt werden.

Das Hinterfüllen der Metallelemente hat grundsätzlich aus frostsicherem Material zu erfolgen. Dieses ist lagenweise einzubauen und standfest zu verdichten. Um den höchstmöglichen Grad an Verdichtung zu gewährleisten und Hohlräume in den Pflanzringen zu vermeiden, empfiehlt es sich, das Be- bzw. Hinterfüllen am Ende einer jeden Reihe vorzunehmen. Für sog. Pflanzbalkone oder Nischen werden Elemente mit einer Bodenplatte für Rücksprünge benötigt.

Metalltrockenmauer 1013

Material: Cortenstahl

Oberfläche: Edelrost

Einsatz: außen

Verarbeitung:
Metalltrockenmauer aus Cortenstahl Stärke 3,0mm Werkstoffnr. 1.8965.

Hersteller:


** Das von Ihnen ausgewählte Produkt wird nach Ihren Angaben (Größe, Farbe und Ausführung) in Handarbeit und in höchster Qualität gefertigt. Wir bitten daher um Ihr Verständnis, dass dafür etwas höhere Lieferzeiten zu berücksichtigen sind. Wir bemühen uns trotzdem erfolgte Bestellungen so rasch wie möglich im angegebenen Rahmen umzusetzen!